Australien, Work/Farm and Travel :-)

 
04Januar
2014

Brisbane und Busselton :)

Ich habe gerade die Moeglochkeit einen Pc zu nutzen. Leider ist das Internet nur sehr langsam, also kann ich immer nur 4-5 Bilder hochladen. :(

Ich habe tausend schoene Fotos gemacht, und unglaubliche Momente hier erlebt, aber bis ich die alle hochlade, kann es noch dauern :D

Das aergert mich echt, aber naja :(

 

Die letzen Tage waren einfach richtig schoen!

Am 31.12. sind wir morgens in Brisbane und somit in der ZIVILISATION angekommen :) nachdem wir erstmal was gegessen haben, und im Hostel eingecheckt haben, sind wir in die Stadt um ein bisschen was zu organisieren.

Wir haben den Greyhound Bus gebucht, Arbeitsschuhe gekauft und waren dann noch shoppen, schliesslich ist hier gerade "Winter Sale" !Und Brisbane ist einfach eine echt wunderschoene Stadt! Bis jetzt wuerd ich sogar sagen, dass es meine lieblingsstadt ist :)

Abends haben wir noch gross gekocht, und danach waren wir einen trinken, und dann an der Southbank, bzw an der Lagune. Das ist eine riesiege Anlage, mit Schwimmbad, Promenade und und und... das geht am ueber einen km am Fluss entlang, und von dort aus konnte man perfekt das Feuerwerk sehen! Amaaazing :)

Danach waren wir noch in der Stadt und die ganze nacht unterwegs.

Am naechsten Tag ging es uns dem entsprechend auch nicht sooooo gut, aber nach einem richtig langen Brunch und 3,4 Stunden in der Sonne an der Lagune liegen, geht es dann doch :) Abends haben wir nochmal schoen gekocht, und Bec und ich waren laufen, und nachts in der Lagune schwimmen.

Am 2.1. ging es dann los nach Byron Bay, und damit endlich wieder an den Strand :) das war auch das erste, was wir gemacht haben- ab ins Meer!

Abends haben wir dann auch noch gemuetlich bis spaet in die Nacht am Strand gelegen und ganz viele Leute getroffen.\

Hier in Byron gibt es einfach so viele Hippies, also man fuehlt sich schon in einer anderen Zeit, und ich haette es nicht geglaubt, dass es so extrem ist, aber es ist auch einfach schoen. Selbst die Busse sind mit Blumen bemalt :D

Die letzen zwei Tage haben wir viel am Strand gelegen, waren shoppen und haben einfach die Zeit genossen, waren nachts schwimmen, feiern und und und!

Heute morgen sind wir zum Leuchtturm gewandert, und waren ca 3h unterwegs. Der Weg dahin war einfach nur super! Mal sah es aus wie im Regenwald, mal sind wir am Strand, mal an einer steilen Kueste entlang.

Es war einfach richtig schoen!

Eben wie ein echter Urlaub sein sollte!

 

Montag gehts dann wieder zum arbeiten :D aber darauf freu ich mich auch...

ich hoffe echt ich kann da mal ueber Elins PC die Fotos hochladen, denn Fotos sagen und zeigen mehr als ich es beschreiben kann, es ist einfach nur toll hier! Ich kann es garnicht beschreiben, aber ich bin echt nur gluecklich hier!!!!

04Januar
2014

Fotouebersicht :-) Pinnacles und Sandboarden

Sandborden Pinacles mit Sarah :) Road Trip Crew, Perth 02.11.13 Sunset :)

30Dezember
2013

Good bye Dulacca ☀️

als Weihnachtsgeschenk haben wir 2 kleine Fohlen bekommen :-) am morgen des Freitag den 13. kam das erste Fohlen und am 16. das zweite :-) Die beiden sind echt total süß! Springen den ganzen Tag munter durch die Gegend und sind echt tollpatschig auf den Beinen :-) Das war echt das beste in dieser und der letzen Woche , nach all dem Stress den wir hatten :/ Die Arbeit hier wurde zwar immer besser und wir durften sogar mal alleine die Pferde longieren ... Yey... Und wir waren auf dem Feld und haben dem Boden umgegraben, dabei saß ich hinten auf der Maschine und hab geguckt ob da alles richtig läuft :-) da geht nämlich alle 3 min was kaputt :D Das war echt mal sehr entspannt außer das es 34 grad im Schatten war , und es aufm Feld keinen Schatten gibt :/ dazu noch der ganze Staub und das arbeiten ... War schon nicht so easy wie es sich anhört :D Ansonsten gibt es jetzt bisschen was zu erzählen ... Ich habe nen neuen Job :-) wuhuuu ! Und das beste : mit Elin und Bec zusammen ! Wir arbeiten ab dem 6.1. auf der Limitless lodge :-) in der Nähe von Sydney. Der Besitzer und unser Boss ist Tom boland , er hat einen Rennstall und noch einen Stall für Vielseitigkeitspferde :-) Und wir arbeiten in beidem, machen die Pferde fertig, füttern und führen die , helfen bei den rennen und Turnieren und wir reiten jeden Tag :-) Und das für echt sehr guten Lohn! Also bis jetzt hört es sich echt gut an, ich weiß nur auch von einer Freundin das man da schon auch auf 50-60 Arbeitsstunden die Woche kommt , und das ist schon hart bei der Hitze ... Apropos Hitze : Die letzen Tage war es immer so zwischen 40-45 grad hier ! Das ist ne Hitze , das kann man sich nicht vorstellen :D Man schwitzt den ganzen Tag , kann sich nicht bewegen und ja :/ bei dem Wetter arbeiten wir dann noch und sowas wir Klimaanlage gibt es hier nicht :/ also vor 1 Uhr nachts einschlafen war leider auch nicht möglich ... Aber zum Glück hatten wir den Nachmittag meist frei :-) das ist dann noch etwas erträglich gewesen :P Alles in allem bin ich aber nur froh hier weg zu kommen! Ich habe echt den Drang was neues zu sehen ! Es war auf jeden fall eine echt tolle Erfahrung mal mit Outback zu sein ! Ich meine das kann auch nicht jeder sagen, dass er echt im richtigen Australien gearbeitet hat :-) Wenn ich überlege was ich hier gemacht habe : Auf nem Pferd Kühe durchs outback getrieben, Schlangen bekämpft, Waldbrand bekämpft , allgemein cattlework , einer Kuh ein totes Kalb mit einer Seilwinde rausgezogen (keine schöne Erfahrung) , einem Bullen die zähne gezogen, auf einem Bullen geritten und nicht zu vergessen, das joggen gehen und der SONNENUNTERGANG im Outback ! Das ist wunderschön :-) Dazu noch all die verschiedenen Tiere die man sonst nur aus dem Zoo kennt, das ist einfach nur einzigartig :-) Aber die Vorfreude auf die nächste Woche ist nach dem Monat echt noch mehr ! Am Dienstag morgen um 3 geht's los mit dem Greyhound Bus nach Brisbane , und da wird dann auch erstmal schön in das neue Jahr gefeiert ! Dann am nächsten Tag nehmen wir den Greyhound Bus von Brisbane nach Sydney, machen aber von Mittwoch bis Samstag einen Zwischenstopp in Byron Bay , und lassen es uns gut gehen am Strand :-) Und dann geht's zum neuen Job ! Also soweit alles gut hier !
30Dezember
2013

Weihnachten in Down Under! und nun... good bye Dulacca !

Also heilig Abend wie hier leider nicht gefeiert, aber zum Glück war Kirche, und wir waren echt froh ein bisschen aus dem Kuhstall raus kommen. In der Kirche waren echt mehr Leute als gedacht , bestimmt so 30 ! Und dann hatten wir alle noch zusammen ein Buffet :-) Ansonsten war es nichts besonderes , wir hatten keine weihnachtsstimmung , aber das ist wohl einfach weil man es nicht gewohnt ist , bei 35 grad Weihnachten zu feiern :D Am 1. Weihnachtsfeiertag würd gearbeitet , aber abends waren wir zum Dinner bei der Mutter und der Schwester von lyn (unsere Farmerin) eingeladen ! Das war echt nett... anders, aber nett :D Trixie, also die Schwester von lyn ist ihr ganzes leben nur gereist und konnte viele tolle Dinge erzählen :-) Ansonsten ... Gibt es zu Weihnachten nicht viel zu sagen ... Außer : Merry Christmas
15Dezember
2013

Trainingsfarm und Dulacca :-)

So :-) ich hab jetzt ne ganze Menge zu schreiben :D also wenn ihr das hier alles lesen musst , tut mir das echt leid :( Ich bin gerade im Auto auf dem weg nach Miles :-) die "Stadt" hier in der Nähe ... Mit ca 1000 Einwohnern :D also ... So groß wie Wennigloh :D Ich arbeite seit einer Woche auf der Dulacca Station in Dulacca :-) Und mir gefällt es echt Mega gut ! Die Arbeit ist einfach richtig lustig weil die anderen beiden Mädels mit denen ich hier bin einfach richtig gut drauf sind :D ich habe in der letzten Woche einfach so viel gelacht und kacke gehabt :-) Und das leben als Farmer gefällt mir auch immer mehr , ich werd einfach voll zum Bauern hier ! Es juckt ja keinen wie man hier aussieht, zumal ich eh jeden Tag hier Arbeitssachen, also Jeans, Stiefeletten, Hemd und Hut tragen muss :P Unsere Arbeit besteht zu einem großen Teil aus Tiere füttern, also die Fohlen, Hengste und Bullen in den yards. Das dauert am Tag schon zwischen 5-6 Stunden . Danach longieren wir Pferde oder Treiben die Bullen oder Kühe, oder reiten einfach so ne runde, helfen im Garten, gehen mit den Hunden, füttern die Hühner oder kümmern uns um die zäune... Also es gibt an sich echt genug zu tun hier , nur leider ... Ist das Farmer Ehepaar echt schon alt , und dadurch einfach sehr misstrauisch :/ die sind beide noch sehr auf die Backpacker die vor uns da waren fixiert und glauben deswegen das wir eben noch nicht alles so drauf haben ... es ist echt nicht schwer , aber die sagen uns alles doppelt und dreifach und irgendwie scheint denen alles falsch , bis sie am Ende merken das es doch richtig ist :D Bei der Arbeit mit den Pferden ist es ähnlich ... Less ist echt ein sehr guter Reiter und hat viel Erfahrung , aber auch eben seine eigenen Methoden und vertraut uns nicht :/ also er erzählt uns (wie immer) ne halbe Stunde wie wir ein Pferd auf seine Art und weise zum stehen bringen und was das Pferd wohl dabei denkt und so weiter ... Dadurch steht man mehr rum und versucht zuzuhören als das man mal zum arbeiten kommt :D und da ich alles andere als die Geduld in Person bin, geht mir das schon auf'n Senkel :/ man könnte sich ja damit trösten, dass man dafür bezahlt wird , aber Less und lyn sind der Meinung , dass wir , wenn wir mit den Pferden arbeiten nur 10 AUD die Stunde, statt 20 AUD bekommen , weil er uns ja die meiste zeit noch "teachen" muss ... Klar hat er recht das er uns zeigen muss wie wir die Pferde behandeln sollen, wo wir aufpassen müssen , aber ich glaube nicht das es nötig ist , und JEDES MAL zu zeigen wie man denn bitte auf seine weise ein Halfter anlegt ... Das macht mich echt bekloppt :D Deswegen spiele ich auch mit dem Gedanken , nach einem neuen Job zu suchen, wo ich einfach mehr verdiene und auch eben schön arbeiten kann :-) es ist nur Mega schade um Elin und Bec, weil ich schon gerne mit denen Weihnachten und Silvester feiern würde ... Das mache ich glaube ich auch , und danach starte ich dann das arbeiten woanders :P also wie es aussieht, bleibt es spannend :D Jetzt aber erstmal zu der Woche davor :-) die Woche auf der Trainingsranch :-) Am 25.11. nachmittags kamen wir in Goomerie auf der Springbrook Farm an und hatten zum Glück direkt essen :-) die Leute da waren echt sehr cool drauf ! Danach wurde dann erstmal noch bisschen Papier-Kram geregelt und dann hatten wir schon unsere 1. Trainingsaufgabe: Motorrad fahren ! Das hat echt total viel Spaß gemacht mit dem Motorrad durchs "Outback" zu düsen :-) Am Abend waren wir dann nur noch müde und wir hatten nochmal ne kurze Einweisung wie das jetzt abläuft ... Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt :-) 8 Leute blieben auf der Springbrook Farm und wohnen und arbeiten da , und 5 gehen auf die Nachbar Farm und wohnen da und arbeiten da , und lino max und ich waren die "Opfer" die auf der Springbrook Farm wohnen aber auf der anderen trainiert wurden :-) aber naja ... Am nächsten morgen um 7 ging es dann los zur anderen Farm , und kaum angekommen, durften wir direkt helfen ca 20 Pferde zu verladen. Unser Farmer heißt Justin und ist einfach richtig krass drauf ! Er hat glaube 300 Kühe und 90-100 Pferde, also sind die Tiere für ihn echt ja einfach Arbeit , also ist er schon sehr ... Grob :D Also wenn ich erzähle wie er so drauf war die letzen Wochen wisst ihr glaube was ich meine :D ich kann's gerade nicht so beschreiben , und vllt ist das auch nicht so gut was er macht , aber die Tiere die er liebt, also die viel Geld bringen , denen geht's gut , ansonsten geht's halt darum das die alles machen was er sagt ... Das erste Beispiel war beim verladen ... Da waren 2 Pferde die eine auf den Hänger und nicht auf den Truck wollten ... Also wurden die eben ja "drauf geprügelt" also mit Stock und Peitsche ... Und als das eine Pferd komplett ausgerastet ist im Hänger wurd noch 1,2 mal drauf gehauen bis es still stand aber ja eben komplett blutig war im Gesicht und Beine und so ... Ich glaub hier ist das eben so :D Dann sind wir mir nem LKW, 2 Autos und nem riesigen Truck zu einer der Cattle Station gefahren und dann wurden uns die ersten Pferde verteilt, und es ging los zum Mustring ( also Kühe mit Pferden treiben ) Mein Pferd war ein bisschen komisch drauf , war auch erst 4 und erst seit 2 Wochen unterm Sattel ... Also ging das gut ab :D ach und es hatte panische Angst vor Kühen ... Was beim mustering garnicht mal sooooo vom Vorteil ist , aber na gut :-) Die größere Herausforderung war aber hinter Justin und seinem Bereiter hinterher zu kommen :D hier geht's nämlich in vollem Tempo querfeldein bergauf und bergab , und zwar durch Büsche , über Stöcke und richtige Hänge runter ... Ich hab mich echt gewundert das die Pferde noch gelebt haben danach :D 2 Mädels von uns haben zwischenzeitlich auch mal die Balance verloren und sind gefallen, und 2 Pferde sich gestürzt, aber mehr als ein "fuck of" haben weder Reiter noch Pferde als Kommentar bekommen ... :D aber naja ... Mustering hat einfach nur Mega Spaß gemacht :-) und es hat so Spaß gemacht einfach mal 5-6 Stunden durchs outback zu reiten, kangaroos zu sehen und ja :-) und ich glaube Justin war sehr zufrieden mit mir , zumindest hab ich richtig gute Pferde bekommen, die zwar bisschen übermotiviert aber echt gut zu reiten waren ! Als wir wieder kamen, hatten wir ne halbe Stunde Essens Pause und danach haben wir ein Paar seiner Rinder gechipt in den Ohren und 4 von uns sind dann noch mit ihm zu einer anderen Cattle Station gefahren ... Mit 140 auf der Ladefläche seines Pick up - läuft :-) Da angekommen haben wir die Kälbchen gebrannt, gechipt, und so ecken aus den Ohren geschnitten und die geimpft und die Bullen wurden dann nochmal eben kastriert ... Also Narkose und so gibt's hier nicht , also wurds eben einen aufgeschnitten und ja :D Justin fand es dann lustig die Hoden rumzuwerfen und hat mich einfach immer damit abgeworfen :/ also war ich komplett blutig überall und hatte bestimmt 4-5 Hoden im Gesicht gehabt :D aber naja ... Ich durfte dann auch branden und kastrieren , was echt schon recht cool war :D Mehr kann man eigentlich nicht erzählen was wir so gemacht haben an dem Tag , wir waren nur halt von 7am bis 9pm unterwegs , also kann man sich vorstellen das ich danach einfach nur noch müde war :D Am nächsten Tag waren wir alle aufgeteilt , viele waren Trecker fahren oder haben zäune gebaut oder Bullen zu Rindern gemacht oder sonst was :-) Aber ich habe den ganzen Tag nur aufm Pferd gesessen ... Also wirklich 9 Stunden im Sattel , Kühe getrieben :D aber auf 3 verschiedenen Pferden :-) das war echt ... Hart ! Und die nächsten 3 Tage hatte ich den Muskelkater meines Lebens ! Und konnte nicht mehr aufm Stuhl sitzen oder laufen oder irgendwas :D Am Donnerstag hatten wir einen ähnlichen Tag wie am ersten Tag , also mustering , dann Kühe oder Kälber brennen, kastrieren, chipen, impfen , jagen ... Und und und ... Ich war dann nochmal zäune bauen und hab geholfen n kalb zu schlachten ... Was schon ... Bisschen krass war :/ Ach genau ! Und am Donnerstag gibt es noch n Beispiel wie Justin so drauf war ... Wir waren gerade beim mustering , da hat sich ein Pferd aus der Gruppe hingelegt und wollte sich wälzen ... Und ja das Mädchen was die geritten ist ist dann abgesprungen und hat versucht die hoch zu ziehen und ja , das ging aber nicht weil es glaub ich echt krank war oder so :/ Dann ist Justin los, und hat mit'm Stock auf das Pferd eingeprügelt , also weil Pferde stehen sollten oder gehen sollten wenn sie krank sind , aber gut das Pferd konnte wohl nicht mehr... Dann hat er den Sattel abgemacht und hat das Gesicht blutig geprügelt bis das Pferd blutig und komplett Platt am Boden lag , und dann meinte er "if it lives he lives, if it dies it dies" Und weiter ging's ... Ja ... So kann man es auch regeln ... :/ Naja ... Das Pferd hat übrigens überlebt und stand am nächsten Tag an den yards... Trotzdem krass so, aber wie gesagt , die ticken hier echt anders :D So am Freitag war dann schon so unser letzter Trainingstag und wir haben von allem so ein bisschen gemacht , also haben Pferde geputzt, sind Quad und Motorrad gefahren, Trecker gefahren, und zäune gebaut mit und ohne Kettensäge und sowas alles :-) Während der ganzen Woche hatten Farmer die Möglichkeit "für uns anzurufen" also von jeden von uns war ein Profil online auf der Seite von VisitOZ zu finden. Das lief auch soweit ganz gut :-) ich hatte recht viele Angebote, aber bei vielen gab es Gründe dagegen wie z.B. Nur 4 Tage die Woche arbeiten , oder nur ein Job für 1 Monat oder der Farmer war total unsympathisch ... Also habe ich mich für die Dulacca Station entschieden , auch weil ich hier wusste das ich hier nicht alleine bin :-) Ich finde die Arbeit hier echt gut , aber bin mir nicht so sicher ob wir alle hier bleiben und was so kommt :/ im Moment wechselt meine Meinung jeden Tag ob ich bleiben will oder nicht :D bin mir noch nicht so sicher :D Die letzten Tage waren vom arbeiten echt Super ! Wir konnten viel mit den Pferden machen , haben Mustering gemacht, ich war bei den Maschinen und eine unser Stuten hat ein Fohlen bekommen :-) Die zeit geht echt schnell rum und viel zeit hab ich nicht , deswegen ist jetzt gerade auch schon Sonntag und ich habe fast eine Woche gebraucht das hier alles zu schreiben :D Das Geld hier stimmt jetzt schon , nur glaub ich das die uns 3 auf Dauer nicht beschäftigen können, aber mal sehen ... Ich hoffe nur das ich einigermaßen schöne weihnachten haben werde , auch wenn ich die Tage über arbeiten muss :( ist vielleicht auch besser so :-)
21November
2013

Busselton & wineyard :-) erster Job und erstes, selbst verdientes Geld :-)!

Guten Morgen! :-) Ich bin gerade im Bus von Busselton nach Perth und habe somit jetzt Zeit über die letzten 12 Tage zu berichten . :-) Mir tut es leid das ich den Text ohne Absätze und ohne Bilder hochladen muss, aber das ist beim mobilen bloggen nicht anders möglich :-( Ich hoffe ich komme bald mal wieder an einen Computer oder sonst muss ich Miri mal fragen ob sie einige Fotos hochlädt. Jetzt aber zu der Woche in Busselton: Nachdem wir Samstag Abend im Paradise Motor IN angekommen waren sind wir erst einmal durch die "Stadt" Busselton gelaufen. An sich gibt es dort alles was man so brauchte zu kaufen und auch die Stadt war recht schön , direkt an der Küste :-) Ansonsten war da auch nicht viel los.. Das Motel war echt süß hergerichtet, alles ein bisschen alt, aber schön. Und es war richtig gut mal endlich auszupacken, und ein Zimmer nur zu zweit zu haben! Am Sonntag morgen ging es dann los auf die wineyard, die war nochmal 25 min mit dem Auto entfernt, aber zum Glück konnten wir mit den zwei Holländerinnen hin und her fahren. Die Arbeit an sich war leider echt hart! Man musste 8 Stunden am Stück stehen, wobei das nicht mal so schlimm war, weil man sich daran sehr schnell gewöhnt. Das miese war nur, dass man den ganzen Tag Blätter von den bäumen rupfen musste :/ Plug Plug Plug ... Ich denke man kann sich vorstellen wie es ist, 8 Stunden vor irgendwelchen,immer größer werdenden Weinsträucher zu stehen , nach oben zu gucken , und mit den Händen versuchen möglichst schnell die Blätter zu entfernen, die ebenfalls oben hängen - das schmerzt einfach unheimlich ! Besonders in Schulter und Nacken! Aber was solls? Geld ist Geld :-) Nach den 8 Stunden Arbeit (zumal wir von 6 Uhr morgens bis 14:00 gearbeitet haben - bei bis zu 35 Grad) waren Annika und ich meist soooo müde, das wir es nur noch unter die Dusche, zum essen und danach ins Bett geschafft haben. Somit gingen die Tage auch dementsprechend schnell vorbei :-) Das gute an der Arbeit war, das man immer zu zweit an einem Strauch arbeiten musste, sodass ich mich mit Annika unterhalten konnte, dann ging die zweit immerhin etwas schneller um :D Alles in allem war es aber keine schlechte Arbeit , es waren viele andere Backpacker da, und somit waren es doch interessante und lustige Tage. Zu meiner Freizeit kann ich nicht viel berichten , weil ich da meistens zu müde war. Außer Sonntags , da haben wir nur 5 Stunden gearbeitet und danach den Tag im und am Pool verbracht :-) in West Australia ist das Wetter nämlich schon echt schön :-) Ein Grund mehr für mich keine Lust zu haben, wieder zurück in den Osten zu fliegen. Morgen Mittag geht aber mein Flug nach Brisbane, und auch wenn ich mich total auf die Woche und die zeit auf den Farmen freue (ganz besonders wenn ich da reiten, oder zumindest bei den Pferden sein kann) bin ich doch traurig, dass meine zeit in WA schon vorbei ist :-( Wir waren echt ne nette Gruppe also Annika, John, Armin, Karo und ich. Aber ab morgen heißt es für mich erstmal alleine weiter zu reisen... Ein komisches Gefühl, aber ab Montag spätestens lern ich ja wieder neue Leute kennen. Die Zeit die jetzt kommt wird glaub ich erst mal die spannendste! :-) ich hoffe so sehr, das ich neue, nette Leute kennen lerne und das ich einen guten Job ergattre :-) Und dann bin ich auch endlich dazu gezwungen nur Englisch zu reden :D das find ich sehr gut :-) Ich hoffe aber auch das ich nachdem ich mit Sarah die Ostküste hoch gereist bin, dass ich dann nochmal Zeit für die Westküste und vielleicht Neuseeland habe. So langsam hat mich das Reisefieber gepackt :D ich hab nur Angst, dass die Zeit knapp wird ... Mehr gibt es an sich auch nicht mehr zu berichten, ich hoffe die nächsten zwei Wochen werden wieder spannender :D Heute muss ich noch einiges regeln für die Farm, und abends kochen wir fünf dann nochmal alle zusammen :-) Morgen früh heißt es dann Abschied nehmen und auf nach Brisbane ... Ich freu mich sehr darauf ! :-)
09November
2013

Manjimup, Busselton & erster Job :-)

So in der letzten Woche ist nochmal ne ganze Menge passiert! Es gab echt positive Momente, aber leider auch die ersten negativen Erfahrungen :/ Alles in allem ging es aber gut aus, und jetzt einmal alles von vorne: Nachdem ich am Sonntag über 6h alleine auf den Bus nach manjimup gewartet habe, war ich nach weiteren 5h endlich im "workerhostel" angekommen. Die Fahrt dahin war echt lange , aber ich war einfach unglaublich fasziniert von der Landschaft. Anfangs fuhren wir die Küste runter , da war dann noch relativ viel Population , aber dann im Inland ... War einfach nichts ! Die so genannten "Städte" an denen der Bus hielt, waren glaub ich sogar kleiner als Wennigloh , und das heftige dabei ist einfach , dass im Umkreis von 100km auch einfach NICHTS ist :D Alle zehn Minuten kam ein einzelnes Haus , vllt eine Farm , aber somst nichts. Ich hoffe so sehr das die Farm, auf die ich komme nicht so abgelegen ist :( Das war das erste mal, dass ich realisiert habe, wie riesig das Land ist , und wie gering es bevölkert ist :/ Als Karo, Armin , John und Annika mich abgeholt haben waren ihre ersten Worte "Kathi ! Hier ist nichts , hier ist keine Saison, die ganze reise war umsonst... Wir wollen Donnerstag wieder weg!" Danach war meine Laune einfach komplett im Keller :/ aber nicht nur meine ... Auch die der anderen ... Am nächsten Tag sah es zum Glück schon etwas anders aus, nach dem Frühstück sind wir los, auf der Suche nach Arbeit, oder eben auch auf der Suche nach Bestätigung, dass hier nichts zu tun ist :( Uns wurde die Gegend echt empfohlen und der Hostelbesitzer meinte das hier für Saison los geht etc ... Aber nach Montag war klar - er wollt nur unser Geld. Am Dienstag hat sich für uns spontan doch ein kleiner Job ergeben , konnten Avocados verpacken , zwar nur den halben Tag , aber immerhin :D Dienstag Abend haben wir uns nochmal einen "ganz tollen Wein" gegönnt , hier kann man nur weil trinken , alles andere ist viel zu teuer :( im Hostel waren zum Glück noch nette Leute und so wurd der Abend echt sehr gelungen! am Mittwoch ging es uns dann auch dementsprechend ... Sehr schlecht :D gegen Nachmittag haben wir dann Bewerbungen verschickt , Emails geschrieben und haben nach Jobmöglichkeiten geguckt. Und Zack! Bekamen wir einen echt vielversprechenden Anruf von aussijobs.com.au Anissa, die jobvermittlerin, hat wohl eine ganze Menschen jobs für uns 3 Mädels. Wir sollten uns Donnerstag nochmal melden , wenn wir in Perth sind , um dann mal zu skypen und über den Job zu reden. Wir wussten nur so viel : Job auf einem Weingut , 20AUD dir Stunde , in Busselton, 40h die Woche ,2 Wochen lang , Familienunternehmen. Als wir Donnerstag Nachmittag in Perth ankamen, wollten wir direkt in das Hostel , Sachen abstellen und wieder los , aber diese Woche lief ja nichts wie geplant... Als wir im Hostel ankamen , konnten wir einchecken, also haben Karo Armin und John bezahlt, Annika und ich müssten nochmal zur Bank , aber das wollten wir machen , nachdem wir eben die Sachen ins Zimmer gestellt haben. Als wir dann aber in die "Zimmer" konnten, merkten wir, dass weder Bett noch Schrank frei war. Die haben also einfach nicht reserviert , trotzdem aber Geld abgebucht , auch für die Reservierung. Dazu kam noch , dass das Hostel echt die letzte Absteige war , also ich bin echt nicht zimperlich, aber wenn man Angst haben muss nachts vergewaltigt zu werden oder zumindest überfallen zu werden, will ich da einfach nicht bleiben :/ Also so lang es ranzig ist - okay, damit kann ich leben , auch wenn's dreckig ist ... Aber wenn ich mich echt nur unwohl fühle, und keiner der Personen auch nur annähernd sympathisch ist, fühl ich mich einfach nicht sicher genug. Nach langen Diskussionen ohne Erfolg sind wir dann gegen 7 los in ein anderes Hostel. Das Geld haben die anderen aber noch nicht wieder :/ die haben noch mit der Verbraucherschutzzentrale geredet, aber bis die hier in Australien mal aktiv werden, können Wochen vergehen :D Das 2. Hostel war viel viel besser ! Und echt zu empfehlen :-) richtig schöne Atmosphäre, sehr sauber und einfach echt nette Leute da :-)! Abends gab es dann "Burger - all you can eat" :-)!!! Am Freitag morgen haben wir uns mal etwas "schöner" gemacht, da jobsuche und auch das Skype interview aufm plan stand . Nachdem wir geskypt haben, stand fest - wir haben den Job (es soll echt ein toller Job sein) !!! ABER NUR (ich sag ja diese Woche lief nichts nach plan) Wenn wir noch 1-2 andere Mädchen finden MIT Auto , welche uns dann jeden Tag von unserem Hotel in busselton zum Weingut mitnehmen. Also haben wir ab 11am bis 17:30pm nichts anderes gemacht als nach Mädchen zu suchen... Aber das ist echt leichter gesagt als getan :/ Nebenbei habe ich Gefühl 1000 mal mit aussijobs und dem Farmer und was weiß ich wem telefoniert . Wir sind durch die Stadt gerannt , gesucht gesucht gesucht - niemanden gefunden !:( Um halb 6 kam dann der rettende Anruf : Zwei Mädels aus Holland sind auch in dem Hotel und fangen da mit uns bei der Arbeit an, und sie haben ein Auto ! Wuhuuu! Dann hatten wir noch ca ne Stunde , packen , Busticket buchen , telefonieren , Kreditkarte aufladen und und und ! Haben dann soweit alles pünktlich geschafft , doch dann... Hatten unsere Handys , die uns zum Busterminal leiten wollten, ne falsche Adresse angezeigt und Zack ! Verlaufen ! Dann sind Annika und ich zum Taxi gesprintet (ach ja Karo wollte nicht mit, weil Armin (ihr Freund) nicht wollte das die 2 Wochen weg ist?!) Der Verkehr war dann auch noch gegen uns, und als wir dann um 6:43 pm da ankamen, haben wir es bis 6:45pm trotz Sprint mit Rucksack nicht mehr zum Bus geschafft :(! Ab da wusste ich dann nicht mehr weiter ... Wir wollten unbedingt diesen von haben! Also sind wir wie die aufgescheuchten Hühner rumgerannt in der Hoffnung irgendwie noch nach Busselton zu kommen, aber keine Chance ! Einer der netten Traffic-Officer gab uns den Tipp nach mandurah zu fahren , mit dem Zug und von dort aus zu gucken, vllt n Taxi zu nehmen. Gesagt getan- Als wir dann gegen 20:00 in Mandurah ankamen, haben uns die echt netten Officer den Tipp gegeben, nach Cockburn zu fahren , also ein Teil der Strecke wieder zurück , da der Bus manchmal da hält. Die Officer haben echt alles versucht um uns zu helfen , haben uns Tipps gegeben , und schwarz fahren lassen und die anderen Officer in Cockburn angefunkt etc... Dort angekommen wurden wir dann auch direkt abgeholt von einem der Officer und zur Haltestelle gebracht. Ab da mussten wir dann noch ne Stunde warten , aber der (ich sag's immer wieder) NETTEN Officer , hatten wir immerhin Tee :-) Nach über einer Stunde warten (und man muss sich dabei vorstellen , dass es komplett dunkel war, und man echt irgendwo im niergendwo saß) kam der Bus dennoch nicht :-( Wir hatten dann nochmal überlegt mit dem Taxi zu fahren, aber die Banken hatten zu und außerdem war es schon NACH Mitternacht :( Also sind wir zurück nach Perth und kamen fix und fertig da an , zum Glück hatten wir noch n Hostel gefunden ! :-) Dort angekommen haben wir der aussijob-Frau direkt eine Email geschrieben , und auch unserem zukünftigen Boss. Wir hatten echt Angst den Job dadurch zu verlieren :-( Aber hey :-) unser Arbeitgeber also unser zukünftiger Arbeitgeber ist echt cool drauf , meinte nur das wir keine vorbei kommen sollen, und dann morgen anfangen sollten. Er hat sich sogar echt sorgen gemacht weil wir nachts ohne Hostel und so unterwegs waren .. Es war auch echt nicht so ohne , auch wenn ich es echt so neutral erzähle , aber es war eben nachts , man wusste nicht wo man schlafen kann ... Und das schlimmste ist echt , das Australien so leer ist . Also man kann echt richtig alleine und aufgeschmissen sein wenn man irgendwo in der Pampa sitzt ... Ist echt ganz anders als in Deutschland ... Aber das ist ja auch nicht schlecht :-) dir officer sind auf jedenfall alle viel freundlicher hier :D So ich bin jetzt im Hotel in busselton :-) bin alleine mit Annika auf einem Zimmer - das freut mich richtig , da man endlich mal Ruhe hat , und auspacken kann ! Das Hotel hat sogar n Pool und busselton ist auch nett , direkt an der Küste :-) Morgen um 05:30am geht's dann zum arbeiten :/ das wird glaube echt hart , aber was Solls :-) Um diese Urzeit ist es immerhin nicht so unfassbar heiß :D Fotos etc folgen, sobald ich mal mehr zeit habe :-)
03November
2013

Ersten Wochen Down under -Sydney und Perth :-)

Da es mit meinem zweiten Blogeintrag nicht so ganz funktioniert hat , hier ein zweiter Versuch ! Ich bin am Mittwoch morgen um 6:00 Ortszeit gelandet - nach 22h Flug :-/ Der verlief aber eigentlich richtig gut , und echt besser als ich erwartet hätte. Vom Airport aus, ging es dann direkt zum wake up! Hostel , in dem ich dann die ganze erste Woche auch geblieben bin :-) es ist ein echt gutes Hostel , nur eben sehr teuer. Im Hostel angekommen konnten wir leider nicht auf unsere Zimmer , aber zum Glück schonmal Duschen :D Gegen Mittag sind wir dann in einer großen Gruppe zum Strand und hatten eine Art "Beach Walk" vom Coogie Beach zum Bondi Beach :-) Sehr heiß war's :D Den restlichen Tag haben wir damit verbracht anzukommen , zu schlafen und zu essen :-) und auch die Tage darauf waren nicht gerade voller Abenteuer :-) wir haben uns die Stadt angesehen, Kreditkarten abgeholt, waren mit der Fähre im Hafen unterwegs, nachts am Harfen,haben gekocht und waren jeden Abend fix und fertig als wir zurück zum Hostel kamen :D eben typischer Touristen-Kram :-) Ich habe in der ersten Woche schon sehr viele Leute kennengelernt, viele deutsche, aber auch Belgier, Dänen, Kanadier, Japaner, Engländer und und und ... Zum Glück ist man hier nie wirklich alleine :-) Dennoch muss ich sagen , dass die erste Woche in Sydney nicht gerade ein Highlight war, also nach einer Woche war ich auch froh, aus der Stadt raus zu sein, aber wie gesagt ... Aller Anfang ist schwer :D Ich kann nicht mal genau sagen warum, aber Sydney hat mich nicht so sehr beeindruckt , aber vllt waren meine Erwartungen auch zu hoch, dazu kam der Jetlag und der Stress den man hat, wenn man einfach nicht weiß was die nächsten Wochen passiert ... Ich bin dann am Dienstag morgen, also eine Woche nach Ankunft, mit 4 anderen deutschen Backpackern nach Perth geflogen. Die anderen , also Karoline, Armin, Annika und John wollen hier nach einem Job suchen. Wir sind nach so kurzer zeit schon eine echt nette Gruppe geworden, und ich bin froh hier nicht alleine zu sein :-) In Perth angekommen, hab ich mich gleich viel wohler gefühlt :-) ich finde die Stadt einfach so viel schöner! Die ersten 3 Tage haben wir damit verbracht, die Stadt zu sehen , Kängurus zu finden und !!!Einen plan für die nächsten 3-4 Wochen zu haben :-) Haben ein Worker-Hostel in Manjimup gefunden, welches laut Internet und auch als einen ganz guten Eindruck gemacht hat. Nach einem kurzen Telefonat stand fest - auf nach Manjimup also 300km in den Süden :-) In diesem Worker Hostel ist die Chance höher einen Farm oder Fruitpicking Job zu bekommen , da die Farmer der Umgebung dort anrufen , wenn sie Leute brauchen :) Und da am Montag die Hauptsaison losgeht, fahre ich heute Mittag mit dem Bus dahin :-) Die anderen sind am Freitag schon abgereist, aber ich wollte das Wochenende noch in Perth mit Sarah verbringen. Also bin ich am Freitag morgen zu Sarah nach Ellenbrook gefahren, haben dann erst essen gemacht und waren dann mit anderen Au Pairs noch in einen Park. Danach sind wir zu "The vines" Gefahren weil man da Kängurus sehen kann, die da frei leben :-) Ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich mich gefreut habe diese Tiere endlich zu sehen :D Das war wieder so ein Moment wo man sich denkt "ach ja ! Ich bin ja in Australien!" Am Abend kamen dann noch Sarah au pair Freundinnen vorbei, und wir haben Wein getrunken und gegessen, zusammen mit ihrer Hostmum :-) Gegen halb 11 sind wir dann in die Stadt und haben dann schön in Sarahs 19. reingefeiert- mit der Hostmum ! :D Sehr cool, dass sie mitgekommen ist! :-) Am Samstag wurden wir dann früh von den Kindern geweckt ..:/ Man will einfach nicht am Samstag morgen schreiend geweckt werden ! Aber was Solls :D Gegen 10:30am wurden wir dann abgeholt und sind dann mit insgesamt 12 Leuten zum sandboarden gefahren :-) das hat einfach richtig Bock gemacht ! Also jeder der die Gelegenheit haben sollte, sollte das mal machen !:-) Oben auf den Dünen konnte man einfach ganz weit gucken , das Meer sehen und das australische Outback (zumindest den Anfang vom Outback) :-) Die Fahrt zum sandboarden und die abschießende Fahrt zu den Pinnacles , war schon Highlight genug ! :-) Diese ewig langen Straßen, an denen Kilometerweit kein Haus steht, eben genau wie man sich Australien vorstellt, haben uns alle schon fasziniert, und haben Bock auf mehr gemacht- ich freu mich einfach so aufs reisen !!! Wie schon gesagt, sind wir nach dem Sandboarden zu den Pinnacles gefahren und sind dort geblieben, bis die Sonne unter ging :-) Solche Tage sind genau das, was ich mir hier wünsche! Klar weiß ich, dass ich erst arbeiten muss , aber jetzt weiß ich immerhin wofür ich das mache :-) es ist einfach so schön endlich hier zu sein! Und ich kann es kaum erwarten los zu ziehen :-) Ich könnte noch so viel schreiben, aber ich glaube dann wird es einfach zu lang :D Fotos folgen, sobald ich wieder WLAN habe :-)
23Oktober
2013

Flug und erster Tag :-)

Die erste Nachricht aus Australien :-)
20Oktober
2013

Kurz vor der Abreise :)

Hallo ihr Lieben,

da ich euch alle während meines Abenteuers in Australien auf dem laufenden halten möchte, habe ich mir hier einen Blog angelegt :-)

Noch bin ich ich Deutschland, aber schon in den letzten Wochen hat sich bei mir fast alles nur um den Abflug morgen gedreht. Ich bin wirklich aufgeregt und freue mich´soooooo sehr auf Australien und all die neuen Erfahrungen, die ich dabei sammeln werde.Zunge raus

Um vorab schonmal einen kleinen Überblick zu geben, sag ich euch mal eben, wie ich die nächsten Monate verplant habe... natürlich weiß ich, dass es eh nie so ablaufen wird wie ich es mir denke, aber das heißt ja nichts schlechtes, woll?!

Also... meine Reise beginnt in Sydney, wo ich dann auch meine Einführungswoche haben werde , aber so wie es aussieht werde ich nicht lange dort bleiben, sondern nach einer Woche nach Perth, also in den Westen fliegen, dort treffe ich mich mit Sarrrrrah, die da im Moment als Au Pair arbeitet :) ansonsten werde ich mir WA so gut es geht, und so weit es (finanziell) möglich ist, ansehen und schon meine ersten Backpacker Erfahrungen sammeln Cool 

Wie Ihr es wahrscheinlich alle schon wisst, mache ich so genanntes "Farm and Travel" , und mein Termin zum Farmtraining ist auf den 25.11. in Brisbane, bzw einer Farm in der Nähe von Brisbane angesetzt :)

Aaaaaalso nochmal zurück in den Osten :D Nachdem ich dann (hoffentlich) 3 Monate gearbeitet habe, strebe ich Anfang März an, nach Darwin zu fliegen.

(Wie ihr merkt, bereise ich Australien - laut Plan - im Zick Zack)

In Darwin treffe ich mich dann nochmal mit Sarrrrah, die zu der Zeit auch fertig ist mir Ihrer Arbeit, und von dort aus geht es dann los - Endstation Sydney/ Melbourne... und mal sehen was so alles dazwischen kommt Zunge raus und was wir erleben :-)

So, lange Rede kurzer Sinn... ich freue mich tierisch, dass ich mir diesen Traum schon mit gerade mal 18 Jahren erfüllen kann! Ich werde all die lieben Menschen die ich hier Zuhause gelassen habe echt vermissen! Ganz besonders meine Familie und meine Schwester :(

Aber ich weiß ja, dass sie mir immer bleibt, genau wie meine Freunde (B.v.D, We6,CG etc) ! In diesem Sinne nochmal: Danke!!! Verlegen

 

Und morgen gehts dann los.... :-)

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.